Navigation überspringenSitemap anzeigen

Rund um die Milch! Wusstest du schon, dass …

Kuh Bild

… eine Kuh täglich, zusätzlich zu der Flüssigkeit in ihrem Futter, 80 bis 100 Liter Wasser zu sich nimmt?

Unsere „Damen“ bedienen sich zwischen drei- und zehnmal am Tag an unseren Wasserstationen. Dabei haben sie einen „ordentlichen Zug“ drauf, denn Kühe trinken in 30 Sekunden durchschnittlich 10 Liter Wasser.

Kuh Futter

… wir täglich 13 Tonnen Futter für unsere Kühe benötigen?

Gutes Futter ist für die Gesundheit der Kühe sehr wichtig. Aus diesem Grund bauen wir das Grundfutter, Gras und Mais, selbst an und legen dabei sehr viel Wert auf die Qualität. Ergänzt wird das Futter durch den Zukauf von verschiedenen, gemahlenen Getreidesorten und Raps von ausgewählten Händlern unseres Vertrauens. Wir verzichten bewusst auf Sojaimporte und sind daher frei von Gentechnik.

Waldstück

… wir Blühflächen und Brachen nicht nur in hoher Menge anlegen, weil es so schön aussieht, sondern in erster Linie wollen wir einen Beitrag zur Erhaltung der Biodiversität leisten.

Seit Mitte des letzten Jahrhunderts nimmt die biologische Vielfalt ab, auch durch die Intensivierung der Landwirtschaft. Dem wollen wir unter anderem mit diesen Blüh- und Brachflächen entgegenwirken. Viele Wildtiere und Insekten finden auf diesen Flächen Schutz und Nahrung.

Grasernte

… Immer Anfang Mai steht unsere erste Grasernte („1. Schnitt“) an.

Das Gras wird gemäht, gewendet und in Reihen gelegt, um zu guter Letzt das leicht angewelkte Gras zu häckseln und ins Silo einzufahren. Gras ist ein wichtiger Bestandteil unserer Fütterung. Um eine hohe Futterqualität zu erzielen, muss die Grasernte zeitlich und wettertechnisch gut abgestimmt sein. Da kommen uns sonnige Tage sehr gelegen.

Strohballen

… wir jährlich 1000 Ballen Stroh benötigen.

Um für unsere Kühe, Rinder und Kälber ausreichend Einstreu zu haben, damit auch alle unsere Tiere auf Stroh liegen können.

Zum Seitenanfang